Spränge

Numme nit gsprängt oder emäänd doch e Sprängkandidat?
No bis am Mittwuch, dörfen öisi Volksverdräter z Bäärn oobe – wie früener im Sandchaschte – ummegvätterle.
Es wird dräckelet, pflütteret, gchriegerlet, gchäschperlet, göigglet und gchrückerlet – so vill, wien e jeede und e jeedi maag.
Die äint Sytte zünzerlet und die anderi Sytte spiilt die beläidigti Lääberwurscht. En andere bout e schööni Sandburg. Won er äinisch dr Rugge cheert, git e son e Löigel e Schutt draa und die ganzi Bracht ghäit zääme. Wie s halt so goot, wenn Chinder mitänand chiifle und spiile.
Äi Underschiid gits aber scho.
Wenns albe z struub zue und häre gangen isch im Sandchaschte, hed s Mutti grüeft, yynechoo und öis draagmaant, nit z vergässe d Schue abzbutze.
Und z Bäärn? Z Bäärn göngen sie nach em Spiile in Nationalrootssaal und weelen e nöie Bundesroot.
Öbb sie d Schue abbutze, wäiss ich nit!

ummegvätterli = rumspielen
göigglet = übermütig spielen
zünzerle = mit dem Feuer spielen

Dieser Beitrag wurde in Basler Zeitung veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>