Verschwunde

Iich nimm aa, diir häit über d Wienecht au «Fondu Chinoise» gässe! He joo. Alli ässe schlussemäänd «Fondu Chinoise». Und vor luuter Fläischflänggen in die häissi Fläischsuppe Dungge hed chuum öpper gmerkt, as ganz lyys und häimlig s gräucht Schüüfeli ap de Disch verschwunden isch. Es halt schon esoo. Es will fascht niemer me stundelang in dr Chuchi ummebäärze. Über Nacht düri Boonen yywäichen und denn am Daag druuf schöön wäich dämpfe. Häärtöpfel schellen und uuf d Boone legge, as sii au dr Gschmack aanämme. Und denn ebe s Schüfeli. Schöön süüferlig lo zie, as inne no schöön gsaafig blybt. Sämf und e feine Roote drzue. Heerlig. Iich bii sicher, an däm hätt au s Wienechtschindli e Fröid.

bäärze = vor Anstrengung ächzen
gsaafig = saftig

Dieser Beitrag wurde in Basler Zeitung veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>