Glaarböckli

Doo bin ich im Gartecenter gstande mit mym Yychauffswäägeli. Um mii umme Huusfraue, Freizyttgärner und Bluemefetischischten im Chauffrusch. As öbbs die letschte weere, häi sy um d Oschterglogge, Glaarböckli, Löiemüüli und Bryymeli baschged. In allem in hed äine mit drei Bohnestäcken ummegfuchtled und imenen Egge sy zwoo Rääf hinderänand choo, will beed die glychlig Stäärneblueme häi welle. Won ich däm Kampf ums letschte Löiemüüli so zuegluegt haa, isch mir underäinisch klaar worde – es isch Früehlig.

Glaarböckli = Stiefmütterchen
Löiemüüli = Löwenmaul
baschge = sich balgen
Rääf = keifende Frauen
Stäärneblueme = Narzisse

Dieser Beitrag wurde in Basler Zeitung veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>