Wienechtsbaum

Was? D Wiehnechtsböim – au in der Schwyz – wäärde mit Chemie behandlet. Soo stohts ämmel in der Zyttig. Aso, der letscht Baum, s isch e Rung häär, wo bi öis in der Stuube droont isch, isch sicher nit mit Gift behandlet gsii. Won ich der Baum nämmlig noo der Wienecht apgruumt haa, han ich churz druufaabe der ganz Buuch voll Milbestich gha. Ziider hangt nummen no e Näschplezwyyg über der Huusdür – ohni Milbe.

Rung = Augenblick
ziider = seither
Näschple = Mispel

Dieser Beitrag wurde in Basler Zeitung veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>