Wuecher

Daas goht em Noldi vom Chlöpfgatterhoof jetz doch z wytt. Nit as er jetz mit syner Gsüchti no in d Baadi wetti. Näi. Das scho nit. Aber as d Baaselbieter jetz e rächte Schübel meh Yydritt in die städtische Baadis sette zahlen as d Rammel, daas macht ihn soumeessig hässig. Drum doo sy Warnig: «Warted numme, Bebbi, wenn der chömmed ufs Land cho Chiirssi chauffe. Die choschte denn au e Schübel meh. Ämmel für öich».

Gsüchti = Rheumatismus
Schübel = ein rechter Haufen mehr

Dieser Beitrag wurde in Basler Zeitung veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>